DER KAISER VON ATLANTIS

ODYSSEUS

Eine integrative Musiktheaterperformance

PREMIERE 31.08.2019, gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz

Nach der Oper „Il ritorno d’Ulisse in patria“ („Die Rückkehr des Odysseus ins Vaterland“) von Claudio Monteverdi (1567-1643)

 


DER KAISER VON ATLANTIS

GESPENSTERSONATE(N)

Ein musikalisch-theatrales Spiel

Premiere 4. Juni 2019

Staatstheater Augsburg

»Wenn man zu lange schweigt, so ist es, als ob Wasser zu lange stillsteht und fault. So ist es auch in diesem Haus, auch hier fault etwas.«

 


DER KAISER VON ATLANTIS

DIE GROSSE WÖRTERFABRIK

Kinderoper von Martin Zels

Premiere 2.4.18

Staatstheater Augsburg

Nach einem Bilderbuch von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo


DER KAISER VON ATLANTIS

DER KAISER VON ATLANTIS

Kammeroper

Musik von Viktor Ullmann, Libretto vom Komponisten und Peter Kien

Premiere 17.11.16 im TheaterQuartier Gaußstraße 190

Eine Abschlussinszenierung der Theaterakademie Hamburg im Rahmen der Reihe junges forum Musik + Theater


CHOPIN IM SPIEGEL Eine biographische Konzertperformance

CHOPIN IM SPIEGEL Eine biographische Konzertperformance

Preisträgerprojekt des Masefield-Stipendiums der Alfred-Toepfer-Stiftung

Premiere 6.04.16 im resonanzraum Hamburg

Inspiriert durch die Zweigeteiltheit des Lebens von Frédéric Chopin – Kindheit und Jugend in Polen, sein Leben als Erwachsener in Paris – erforscht das Team um die Musiktheater- Regisseurin Aileen Schneider die Fragen: Wie stark prägt unsere Herkunft unser Schaffen?


THE SOUND OF A VOICE

THE SOUND OF A VOICE

Oper von Philip Glass

Premiere 29.10.15 in der Opera Stabile der Hamburgischen Staatsoper

Häufig wollen wir uns nicht eingestehen, dass uns der Mensch, den wir lieben, ein Rätsel geblieben ist. Doch findet früher oder später ein Prozess der Entzauberung und Desillusionierung statt.


ELECTRIC SHEEP

ELECTRIC SHEEP

Stückentwicklung mit Musik von Nirvana, Nick Cave, Purcell und Monteverdi

Premiere 28.11.14 im Sprechwerk Hamburg

„In der Tat, es gibt keine unverschämtere Lüge als die, selbst – ja vor allem – angesichts des Irreparablen zu behaupten, Rebellion sei zwecklos. Die Rebellion rechtfertigt sich selbst, völlig unabhängig von den etwaigen Möglichkeiten, den Sachverhalt, der sie ausgelöst hat, zu verändern. Die Rebellion ist der Funke im Wind, aber der Funke, der das Pulverfass sucht.“ (André Breton)


DASS DU EWIG DENKST AN MICH

DASS DU EWIG DENKST AN MICH

Stückentwicklung mit Musik von Franz Schubert und Wolfgang Amadeus Mozart

Premiere 14.02.14 im Sprechwerk Hamburg

Studienprojekt I der Theaterakademie Hamburg

 

Die alten Lieder, die wir einst gesungen. Steckt Sehnsucht drinnen und Erinnerungen. Wo du jetzt bist, denkst du an mich? Weinst auch Tränen, so wie ich?